Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH
ab heute
heute
Filter
Veranstaltung:
Zielgruppe:
Mit Gold und Silber in den Himmel?
Vortrag
Mit Gold und Silber in den Himmel?
Ausgrabungen im Flachgräberfeld von Haithabu
Dienstag 12.03.201919:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf

Die Ausgrabungen auf dem Flachgräberfeld von Haithabu nahmen ihren Ausgangspunkt in der Altgrabung von Helmer Salmo aus dem Jahre 1939. Wegen Ausbruchs des 2. Weltkrieges wurde die Ausgrabung bereits nach 2 Wochen wieder niedergelegt. Am Tage des Überfalls auf Polen, am 1. September, wurden die verbleibenden Befunde mit Dachpappe abgedeckt und die Untersuchung überstürzt abgebrochen.

Das Flachgräberfeld wurde vor allem in den Jahren 1908 bis 1912 durch Friedrich Knorr auf einer zusammenhängenden Fläche von 400 m2 studiert. Mit seinen 319 Gräbern, seiner dichten Belegung und fehlenden Grabbeigaben kommt diese Fundsituation einem christlichen Friedhof nach unseren heutigen Vorstellungen sehr nahe. „Echte“ christliche Gräber verfügen generell über keine Beigabenausstattung und sind ost-westlich orientiert, um am Tage des Jüngsten Gerichtes die Rückkehr des Heilands zu erblicken. In der Übergangsphase, die wir in Haithabu fassen, gibt es Gräber mit heidnischer und christlicher Symbolik.

Mit der anschließenden Erweiterung der Grabungsfläche in Richtung Südwesten wurde erwartet, Gräber aus der Spätphase von Haithabu aus dem 10. und 11. Jahrhundert untersuchen zu können. Was dabei heraus gekommen ist, erfahren wir in dem Vortrag!

Zum Vortragenden:
Sven Kalmring wurde 1976 in Hamburg geboren. Er studierte Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Volkskunde in Kiel und Lund. Im Jahre 2002 fertigte er seine Magisterarbeit Zu den Hafenanlagen von Hedeby. Dendrochronologische und kulturgeschichtliche Untersuchungen zu den Befunden der Ausgrabung 1979/80 an. Eine Vertiefung dieses Themas folgte 2008 in seiner Dissertation Der Hafen von Haithabu. Er arbeitete seit Ende seines Studiums in verschiedenen Projekten im Museum für Archäologie, dem Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie in den Landesmuseen Schleswig-Holstein Schloss Gottorf und für die Universität in Stockholm. Zurzeit ist er im ZBSA als fester Mitarbeiter eingestellt. Seit 2015 hat er außerdem die Projektleitung der Untersuchungen "Birka's Black Earth Harbour 2015", zusammen mit Lena Holmquist, Arkeologiska forskningslaboratoriet, Stockholms universitet.

Die Veranstaltung ist Teil der Winter-Vortragsreihe des Museums für Archäologie. Sie steht im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums des Zentrums für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) in Schleswig.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Moderator / Kurator

Referent ist der Wissenschaftler Dr. Sven Kalmring.

Veranstalter

Landesmuseen SH

Kosten

Eintritt frei

zum Kalender hinzufügen
Der Klimawandel
Vortrag
Der Klimawandel
Welche Rolle spielt die Sonne? Vortrag der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft
Dienstag 19.03.201919:30 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf

Die Erde erwärmt sich. Kaum absehbar sind die Folgen für das Wetter, die Tier- und Pflanzenwelt sowie für das Leben der Menschen überall. Dennoch ist es ein menschengemachtes Problem, denn verantwortlich dafür ist der Anstieg von Treibhausgasen. Allerdings wird in der öffentlichen Diskussion zum Klimawandel häufig auch die Sonne oft als (Mit-)Verursacher genannt, denn sie treibt das Wetter- und Klimageschehen an und ihre Variabilität spielt eine wichtige Rolle bei natürlichen Klimaschwankungen.
In ihrem Vortrag präsentiert die Kieler Professorin für Allgemeine Meteorologie Frau Dr. Katja Matthes, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, den aktuellen Stand der Wissenschaft zu dieser Thematik anhand von Beobachtungsdaten und Klimamodellstudien. Welche Rolle spielen natürliche Klimaschwankungen, und können wir diese quantifizieren, um den menschgemachten Anteil des Klimawandels besser abzuschätzen?

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Moderator / Kurator

Prof. Dr. Katja Matthes, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung

Veranstalter

Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft

Kosten

3 € / erm. Mitglieder frei

zum Kalender hinzufügen
Rätselhafte Bildsteine an frühen Kirchen
Vortrag
Rätselhafte Bildsteine an frühen Kirchen
Vortrag der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft
Dienstag 16.04.201919:30 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf

Eingemauert in den Wänden einiger der frühesten Kirchen im heutigen Schleswig-Holstein gibt es rätselhafte Bildsteine. Einige wenige auffällige Vertreter dieser Steine sind seit Jahrzehnten bekannt, seit etwa 1830 werden sie in der Literatur diskutiert und auf unterschiedlichste Art und Weise gedeutet. Bei der systematischen Untersuchung früher heimischer Saalkirchen und insbesondere ihrer nachträglich errichteten Westtürme wurde nun aber eine Fülle weiterer Bildsteine entdeckt und beschrieben. Sie tragen überwiegend christliche, seltener handwerkliche Symbole.

Mittels vergleichender Betrachtungen und unter Berücksichtigung kirchengeschichtlicher Literatur lassen sich diese Bildsteine auf schlicht gestaltete christliche Grabsteine aus der Frühzeit der jeweiligen Kirchenbauten zurückführen, die dann sekundär als Baumaterial verwendet wurden. Doch an vielen anderen romanischen bzw. hochmittelalterlichen Kirchen, z.B. im Norden Jütlands und entlang der unteren Oder, finden sich andere Bildsteine, die eine schachbrettähnliche Hell-Dunkel-Musterung aufweisen und sicher nicht als Grabsteine zu erklären sind. Dr. habil. Hans-Heinrich Janssen erläutert auf Einladung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Schleswig, anhand ausgewählter Beispiele die eindrucksvollen Befunde.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Moderator / Kurator

Dr. habil. Hans-Heinrich Janssen

Veranstalter

Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft

Dauer

90 min.

Kosten

3 € / erm. Mitglieder frei

zum Kalender hinzufügen
Kinder in historischen Kostümen am Schlossgraben
Ferienprogramm
Auf den Spuren der Germanen
Mittwoch 17.04.201914:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf
Anmeldung erforderlichAnmeldung erforderlich

In germanische Gewänder gekleidet geht es auf Erkundungstour in die Eisenzeit – was aßen und tranken die Menschen vor 1800 Jahren? Was weiß man über sie? Wer waren die geheimnisvollen Moorleichen? Außerdem werden Speere und Lanzen der Germanen getestet.

Besonders geeignet für:

Kinder

Veranstalter

Landesmuseen SH

Empfohlenes Alter

10 bis 12 Jahre

Treffpunkt

Kasse Museumsinsel

Anmeldung erforderlich

Anmeldung unter +49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

120 min.

Kosten

6 €
zzgl. Eintritt

Das Nydamboot - ein Schiff für die Götter
Führung
Das Nydamboot - ein Schiff für die Götter
Sonntag 28.04.201911:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf
FührungFührung

Am 17. August 1863 entdeckte Conrad Engelhardt im Nydam Moor bei Sønderborg die Überreste eines Ruderbootes, das heute als „das Nydamboot“ weltweit bekannt ist und zu den bedeutendsten Exponaten auf der Museumsinsel gehört.

Die Führung berichtet über Details zum Fundplatz, in dem neben dem Nydamboot zwei weitere Schiffe und zahlreiche Gegenstände, wie Waffen und Schmuck geopfert wurden. Eine Auswahl von diesen Opfergaben ist in der Ausstellung zu sehen. Die Entdeckungsgeschichte, der eisenzeitliche Schiffbau und die Seeschifffahrt sowie die Rezeptionsgeschichte des Bootes werden ebenfalls thematisiert.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Senioren

Veranstalter

Landesmuseen SH

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

zum Kalender hinzufügen
Magd Meta in der Mittelalterausstellung
Führung
Mit Magd Meta durchs Mittelalter
Mittwoch 01.05.201911:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf
FührungFührung

Wer, wenn nicht die forsche und resolute Meta hat schon Gelegenheit in die Küchen und über die Schultern der Händler und Handwerker zu schauen? Meta macht sich auf den Weg vor die Stadt, geht zum Bauern um Stutenmilch zu holen. Auf dem Rückweg, an der Burg vorbei, erledigt sie noch einige Besorgungen für ihre Herrschaft und erzählt dabei munter aus der Sicht der einfachen Leute vom Alltag und Leben vor 700 Jahren.

Besonders geeignet für:

Familien, Erwachsene

Veranstalter

Landesmuseen SH

Treffpunkt

Kasse Museumsinsel

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

zum Kalender hinzufügen
Der Archäologe Dr. Sönke Hartz
Highlight
Archäologische Fundbestimmung
Unsere Experten begutachten Ihre Fundstücke
Mittwoch 15.05.201916:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf | Balkonzimmer Schloss Gottorf

Privatpersonen haben die Möglichkeit, eigene archäologische Funde durch einen Experten begutachten zu lassen. Die Finder haben so die Chance, mehr über ihre Schätze zu hören. Gleichzeitig erfahren die Landesmuseen, die eng mit dem archäologischen Landesamt zusammenarbeiten, mehr über bislang möglicherweise unbekannte Objekte und Siedlungsplätze.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Familien, Jugendliche, Senioren

Moderator / Kurator

Dr. Sönke Hartz, Wissenschaftler am Museum für Archäologie

Veranstalter

Landesmuseen SH

Treffpunkt

Balkonzimmer (ist ausgeschildert)

Dauer

60 min.

Kosten

3 €

zum Kalender hinzufügen
120.000 Jahre Vergangenheit
Führung
120.000 Jahre Vergangenheit
Eine archäologische Zeitreise
Donnerstag 30.05.201911:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf
FührungFührung

Der Rundgang durch die Sammlungen des Museums für Archäologie gewährt Einblicke in die früheste Geschichte Schleswig-Holsteins. Im Zeitraffer geht es von den Jägern der Altsteinzeit, zu den Bauern der Jungsteinzeit, über die Bronzezeit, zu den Moorleichen der Eisenzeit bis zu den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Veranstalter

Landesmuseen SH

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

zum Kalender hinzufügen
Nydamboot und Moorleichen
Führung
Nydamboot und Moorleichen
Die Eisenzeit in Nordeuropa
Sonntag 23.06.201911:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf
FührungFührung

2000 Jahre alte Moorleichen, das 23 Meter lange Nydamboot sowie germanische Opferfunde aus dem Thorsberger und dem Nydam Moor – im Fokus dieser Führung stehen die bedeutendsten Funde der archäologischen Sammlung auf der Museumsinsel.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Veranstalter

Landesmuseen SH

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

zum Kalender hinzufügen
Bogenschießen wie in der Steinzeit
Ferienprogramm
Bogenschießen wie in der Steinzeit
Mittwoch 17.07.201911:00 Uhr
Museum für Archäologie Schloss Gottorf
Anmeldung erforderlichAnmeldung erforderlich

Beute machen oder verhungern? Die Kinder werden dieser Frage nicht nur in der Ausstellung auf den Grund gehen, sondern am Burggraben der Museumsinsel ausprobieren, wie schwer oder leicht es war, Jagdbeute zu machen. Dafür stehen originalgetreue Nachbauten von steinzeitlichen Langbögen zur Verfügung.

Besonders geeignet für:

Kinder

Veranstalter

Landesmuseen SH

Empfohlenes Alter

10 bis 14 Jahre

Anmeldung erforderlich

Anmeldung unter +49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

120 min.

Kosten

6 €
zzgl. Eintritt

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen